Dienstag, 21. Mai 2013

so viel Regen

Aber auf Regen folgt ja bekanntlich Sonnenschein. Schon heute morgen beim aufstehen wurden wir von den ersten Sonnenstrahlen des Tages geweckt. Auch wenn der Himmel nicht perfekt blau ist, so freut man sich doch über den ein oder anderen Sonnenstrahl nach dem fiesen Wetter in den letzten Tagen.

Zuerst einmal möchte ich mich bei der lieben Janine von DieMissMini bedanken, die einige Blogger bei sich verlinkt hat, die die Nivea IN-DUSCH Body Milk ebenfalls testen. 
Nun möchte ich euch aber von meinen Eindrücken erzählen. 
Seit fast 2 Wochen habe ich nun schon Zeit die Body Milk zu testen und ich muss sagen - ich bin begeistert!
Beim öffnen riecht sie nach Nivea, was aber nach der Dusche nicht mehr anhält - leider. Die Konsistenz erinnert auch stark an eine normale Body Milk. Sie lässt sich sehr einfach auftragen und genauso einfach abspülen, ohne dass ein Fettfilm zurück bleibt. Ich habe sie seit 2 Wochen (fast) jedes Mal benutzt. Früher hat sich beim abtrocknen meine Haut oft gepellt. Vor allem an den Schultern. Aber schon nach der 1. Anwendung war das viel weniger. Seit der 3. Anwendung war gar nichts mehr. 
Doch 2 Nachteile habe ich doch gefunden. Zum einen die Form der Flasche. An sich ist sie hübsch anzusehen, aber wenn man sich schon einmal eingecremt hat und etwas nachnehmen möchte, dann rutscht die Flasche schnell aus den Fingern. Das 2. kleine Problem ist, dass die Duschtasse nach dem duschen SEHR glatt ist. Aber daran hat Nivea auch schon gedacht und auf die Packungsrückseite darauf aufmerksam gemacht. Ein wenig aufpassen sollte man also schon. 

Leider habe ich keine Fotos gemacht, aber hier ist ein Bild von der Nivea Homepage
 Dazu gab es noch 20 kleine Probentütchen, die super schnell verteilt waren. Sowohl in der Uni als auch beim schwimmen haben sich alle riesig darüber gefreut. Mittlerweile ist meine Flasche auch so gut wie leer, weil viele aus meiner Flasche mitgetestet haben, als ich keine Proben mehr hatte.

Gestern habe ich dann das einigermaßen trockene Wetter genutzt um den Garten ein bisschen auf Vordermann zu bringen. Eigentlich kommt regelmäßig ein Gärtner, der den Rasen mäht. Der gute Herr war aber schon seit September letzten Jahres nicht mehr da. Dementsprechend sah unsere kleine grüne Oase nun auch leider aus. Meine Nachbarin hatte schon letztes Jahr die Nase voll und hat sich ihren eigenen Rasenmäher gekauft. Dieses Jahr stoße auch ich dazu. Also haben wir gestern in mühsamer Kleinarbeit das 40cm hoch stehende Gras gemäht, das Beet sauber gemacht und ein paar Blümchen gepflanzt. Ich hoffe, dass ich es diesen Sommer schaffe, dass alles richtig schön gemütlich wird! Vielleicht denke ich beim nächsten Mal daran vorher ein Foto zu machen.

Was pflanzt ihr euch in den Garten?
Oder habt ihr es lieber "naturnah" und legt euch nur in die Sonne?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen