Sonntag, 12. Juli 2015

[getestet] Garnier Fructis Kraft Zuwachs

Hallo meine Lieben,

um ehrlich zu sein ist der [getestet] Tag nicht ganz korrekt. Denn nicht ich habe diese neue Serie von Garnier getestet, sondern mein Mann. Ich habe glücklicherweise von Natur aus sehr kräftiges Haar. Mein Mann ist erblich bedingt leider nicht so gesegnet und daher habe ich ihm diesen Test überlassen.

Für kraftvoller wachsendes Haar gibt es seit Anfang Juli die Kraft Zuwachs Serie von Garnier im Handel, die mein Mann vorab schon testen durfte. Die Pflegeserie besteht aus Shampoo, Spülung und Kur, die das Haar stärken sowie einem aktivierenden Serum, das den natürlichen Haarerneuerungsprozess stimuliert.




Shampoo, Spülung und Kur sorgen mit einer Formel aus Ceramiden und Aktiv.Frucht:Konzentrat dafür, dass das Haar kräftiger nachwächst. Die verlorenen Lipide werden in dem Fall einfach ersetzt und das Haar wird wieder aufgebaut.
Das Serum kurbelt das Haarwachstum durch Stemoxydine an. Dieses revitalisiert die Haarfolikel und verkürzt die Schlafphase der Haare, sprich sie wachsen nach dem ausfallen schneller wieder nach.

Nachdem ich ihn endlich davon überzeugen konnte, dass auch Männer Spülung und Kur benutzen können, hat mein Mann seine Duschroutine also durch die Kraft Zuwachs Familie erweitert. Das Serum habe ich ihm dann nach dem Duschen in den Kopf einmassiert. Seit ungefähr 4 Wochen wird die Pflegeserie jetzt benutzt und ich fasse die Ergebnisse des Tests nun für Euch zusammen.

Das kräftigende Shampoo ist das erste der Produkte, das man anwendet. Es ist nicht zu flüssig, schäumt gut auf und riecht meiner Meinung nach sehr gut. Schön angenehm fruchtig, wie man es von Garnier gewohnt ist. Da das Shampoo aber nun von meinem Mann benutzt wurde, fällt der Geruchstest eher negativ aus. Der Duft des Shampoos richtet sich definitiv eher an die weibliche Bevölkerung.

Inhalt: 250ml für 2,25€




Auch die kräftigende Spülung hat geruchstechnisch bei meinem Mann verloren. Viel zu fruchtig für ihn. Ich glaube, er hat zum ersten Mal in seinem Leben eine Spülung benutzt. Ich finde, dass die Konsistenz etwas fester ist, als ich es sonst gewohnt bin. Ich denke auch, dass es sich aus langen Haaren nicht ganz so einfach ausspülen lassen wird. Das ist jedoch lediglich eine Vermutung. Aus den kurzen Haaren meines Mannes war die Spülung ruck zuck ausgewaschen und die Haare waren super weich.

Inhalt: 200ml für 2,25€




Die Creme-Kur habe ich dann doch getestet. Zum einen finde ich Kuren in Tigeln sehr praktisch. Man kann sie super dosieren und auch den letzten Rest verwenden. Nach dem Schwimmbadbesuch wollte ich meinen Haaren eine reichhaltige Pflege gönnen und dachte mir, dass ich bei dieser Gelegenheit die Kur einfach mal teste. Und was soll ich sagen? Für meine Haare too much, leider! Der Duft ist super, aber es dauert eine halbe Ewigkeit, bis die Creme-Kur ausgewaschen ist und hinterlässt bei mir ein sehr unangenehmes Gefühl im Haar, als hätte es "Belag". Ich kann es leider nicht beschreiben. Gegen das Testen der Creme-Kur hat mein Mann sich erfolgreich gewehrt und somit kann ich hier nur von meiner Erfahrung berichten.

Inhalt: 300ml für 3,95€

Zu guter Letzt hat mein Mann dann noch das aktivierende Serum getestet. Als Dank dafür, dass er die Produkte für mich getestet hat, habe ich ihm das Serum in die Kopfhaut einmassiert. Wie beim Haare färben habe ich das Serum Scheitel für Scheitel auf die Kopfhaut aufgetragen und mit den Fingerspitzen gründlich einmassiert. Lange hat das nicht gedauert, denn  das Serum zieht sehr schnell ein. Auch hier fällt das Urteil über den Geruch zweigeteilt aus. Mir gefällt der fruchtige Duft, bei dem in diesem Fall ein leichter Hauch Alkohol zu riechen ist, meinem Mann hingegen gefällt er wieder einmal nicht. Durch den enthaltenen Alkohol brennt das Serum ein wenig auf der etwas trockenen Kopfhaut und das obwohl die Verpackung verspricht, dass es sogar für sensible Haut geeignet ist.

Inhalt: 84ml für 7,95€


Fazit
Diesmal habt ihr das Glück gleich zwei Meinungen zu einem Test zu bekommen.

Fazit meines Mannes

Die Idee hinter der Kraft Zuwachs Serie ist gut und auch nicht neu. Die Haare fühlen sich nach 4 Wochen kaum anders an lediglich etwas weicher. Der Duft sollte, zumindest für die Männer die ein solches Produkt verwenden wollen, angepasst werden. Leider ist das Shampoo auch nicht geeignet, wenn man zu Schuppen neigt, sodass man sich entscheiden muss, ob man kräftigeres oder schuppenfreies Haar haben möchte. Wenn es ein Produkt gäbe, das sowohl für Kraft als auch gegen Schuppen wirkt und dazu auch noch einen etwas männlicheren Duft hat, würde er es kaufen.
So leider nicht.

Mein Fazit

Ich finde den Duft sehr angenehm. Solch fruchtige Gerüche sind für mich der Inbegriff des "frisch gewaschen Haargefühls". Leider konnte ich aber weder fühlen noch sehen, dass sich mehr oder Kräftigere Haare bilden. Vielleicht braucht die Wirkung auch einfach nur noch eine Zeit um einzusetzen. Die Haare sind in jedem Fall sehr weich und glänzen.
Ich persönlich würde keines dieser Produkte wieder verwenden, da es für meine Haare einfach viel zu reichhaltig ist. 

Wie zufrieden seid ihr mit eurer Haarstruktur?
Würdet ihr die Kraft Zuwachs Pflegeserie von Garnier testen?

Lieben Gruß 
Becca und Tim

Freitag, 3. Juli 2015

[getestet] Emsa MOBILITY Isolierflasche

Hallo meine Lieben,

in den letzten Wochen durfte ich die Isolierflasche von Emsa ausgiebig testen. "Praktischerweise" hat mein Isolierbecher eine gute Woche bevor ich diese Isolierflasche bekommen habe beschlossen, dass er keine Lust mehr hat zu isolieren. Also beste Voraussetzungen für einen Härtetest.

Zuerst möchte ich euch meinen ersten Eindruck sowie Informationen zur Flasche mitteilen.



        • erhältlich in den Größen: 0,35L, 0,5L, 0,7L, 1,0L
          • ich teste die 0,7L Variante
        • doppelwandiger Edelstahl-Isolierkolben
        • isolierter Deckel als Trinkbecher
        • Safe Loc Verschluss
        • hält bis zu 12 Stunden warm
        • hält bis zu 24 Stunden kalt





Der erste Eindruck ist relativ simpel - es ist halt eine Isolierflasche. Doch schon nach dem ersten Tag in der Uni musste ich meine Meinung revidieren. Es ist nicht einfach nur eine Isolierkanne. Sie hält tatsächlich 24 Stunden kalt und was ich viel wichtiger finde, sie hält auch wirklich 12 Stunden heiß. Ich habe mir morgens wie gewohnt meinen Tee aufgebrüht und die Isolierflasche in meine Tasche gesteckt. Und wie das in der Uni halt so ist, vergisst man sie den ganzen Tag in der Tasche und ärgert sich, dass man den Tee am Nachmittag wegkippen kann, weil man ihn kalt nicht mag. Das war einmal. Als ich am Nachmittag heim gekommen bin, meine Tasche ausgepackt und mich mal wieder geärgert habe, dass ich meinen Tee nicht getrunken habe, habe ich daran gedacht, dass die Flasche ja 12 Stunden heiß halten soll. Der Deckel war schnell abgedreht und meine Überraschung war wirklich groß als der Tee dampfend aus der Flasche lief. Seitdem habe ich auch kein allzu schlechtes Gewissen mehr, wenn ich den Tee mal nicht direkt trinke. Bei diesem wunderbar warmen Wetter habe ich natürlich auch ausprobiert, wie kalt die Isolierflasche hält. Hierzu habe ich sie nicht direkt mit kaltem Wasser befüllt, sondern erst über Nacht geöffnet in den Kühlschrank gestellt und am morgen kaltes Wasser eingefüllt. Die Flasche habe ich dann mit Absicht zu Hause stehen lassen und erst am nächsten morgen daraus getrunken. Und siehe da, es war noch immer angenehm gekühlt. Leider habe ich kein Thermometer mit dem ich die genauen Temperaturen hätte messen können.


Fazit
Die Emsa MOBILITY Isolierkanne wird auf jeden Fall mein (beinahe) täglicher Begleiter in die Uni. Sie ist robust, hält heiß und kalt und was am wichtigsten ist, sie ist zu 100% DICHT. Auch in der vorlesungsfreien Zeit wird die Flasche nicht einfach in der Ecke stehen. Sie hat eine gute Größe, sodass sie in alle meine Taschen passt, die ich dabei habe, wenn ich irgendwo bin, wo ich eine Isolierflasche mitnehmen möchte.
Freut euch schon auf den zweiten Teil des Emsa Tests. Dann berichte ich vom Emsa MOBILITY Speisegefäß, das die Speisen 12 Stunden kalt und 6 Stunden heiß halten soll.
Bis dahin,
liebste Grüße von Becca und Cookie